rebuild.ing Ingenieurgesellschaft mbH
Mozartstrasse 14-18
68799 Reilingen, Germany

Phone: +49 6205 2555445
E-Mail: info@rebuild-ing.group
Internet: www.rebuild-ing.group

Case Studies

Drone Detection System

Erfahrungsbericht

Drone Detection System

Drohnenabwehr und Detektion werden heutzutage immer wichtiger. Nach den Vorfällen in Gatwick und Heathrow gibt es nun auch Zwischenfälle in Deutschland.

ÜBERWACHUNG

Wir bieten Ihnen eine mobile Überwachung des Luftraumes für alle bekannten DJI Drohnen. Mit dieser Überwachung sind Sie in der Lage, die Drohne und den Piloten und deren Positionen in Echtzeit auszulesen. Dies ermöglicht ein Eingreifen und mögliche Verstöße zu ahnden. Je nach Position der mobilen Einheit lässt sich ein Radius von bis zu 7 km abdecken.

Neben der mobilen Lösung bieten wir Ihnen auch eine stationäre Überwachung mit erhöhter Reichweite (bis zu 50km). Somit sind wir und Sie in der Lage größere Flächen, Werksgelände, Flughäfen oder ganze Stadtgebiete abzudecken und abzusichern.

ABFANGDROHNE

Wir unterstützen Sie im Bereich der Abwehr von unbemannten Luftfahrtsystemen mit einer Abfangdrohne. Schon 2015 sind wir mit diesem Projekt gestartet. 2019 kam unser System erstmalig in Manching zum Einsatz.

Das Abfangen hat verschiedene Vorteile, wie keine herunterfallenden Teile/Trümmer und somit ist sicheres Landen mit der nicht kooperativen Drohne in einem dafür freigegebenen geschütztem Bereich zur Sicherstellung möglich.

Aktuell wird unser System noch manuell durch einen ausgebildeten Piloten gesteuert.

ÜBERPRÜFUNG

Wir haben einen Standard entwickelt, mit dem sogenannte Drohnen Abwehr- oder Detektions-/Frühwarnsysteme überprüft und miteinander verglichen werden können. Wir testen für die Industrie Radar-, Funk-, Akustik- und optische Sensoren. Dafür setzen wir alle Typen von unbemannten Luftfahrtsystemen zur Zieldarstellung und dies auch parallel. Damit ermitteln wir die Genauigkeit und die Grenzen der Sensoren.

Hier ein kleiner Überblick über das System mit dem wir unbemannte Luftfahrtsysteme (UAS) detektieren.

 

Das mobile System (Koffer) kann per Akku oder 230V betrieben werden. Es ermöglicht den mobilen Einsatz mit den passiven Antennen oder auch aktiven gerichteten Antennen. Der Koffer ist somit die ideale Schnittstelle in der mobilen Einsatzleitung oder bei mobilen Fahrzeugeinheiten. Die Software für die Detektion und Auswertung ist gekapselt und kann nicht auf andere Systeme übertragen oder von anderen Systemen abgerufen werden.

Das stationäre System wird fest auf Gebäuden installiert. Ausgerüstet wird der Empfänger mit mindestens 4 Patch-Antennen, kann aber bis auf 16 Antennen erweitert werden. Die Überwachungssoftware kann als Stand Alone Version auf einem eigenen Linux Server im eigenen Netzwerk laufen oder als Online Version genutzt werden. Die Online Variante hat den Vorteil, dass mehrere Antennen-Systeme miteinander über das mobile Datennetz synchronisiert werden und jederzeit auch über das eigene Smartdevice eine Alarmierung erfolgen bzw. der Luftraum überwacht werden kann.